Letztes Feedback

Meta





 

Bin ich shitzophren?

Das wurde ich gefragt ... in einem Kommentar vor zwei Tagen.

Es macht ein wenig den Eindruck, oder?

Dieser Kommentar lässt mich nicht so ganz los, und nein, mohnchen, ich nehme es dir selbstverständlich nicht krumm. Vielleicht ist ja sogar ein bisschen was dran.  

Komischerweise nehme ich dieses Wort "Shitzophren" oft in den Mund. Ich mag es. Es ist doch auch nix schlimmes daran, zwei Seiten zu haben.

Hat die nicht jeder? Wenigstens ein ganz kleines bisschen? Denkt man nicht oft vollkommen anders, als man es nach außen kundtut?

Hat man nicht oft seine ganz eigene Meinung/Einstellung zu bestimmten Themen, behält sie aber für sich und "outet" sich nicht?

Hat man nicht oft die Situation, dass man sagt: Eigentlich bin ich ganz anders?

Mein Sohn ... er hat definitiv zwei Seiten. Ich sage ständig: Zuhause ist er anders.

Aber bedeutet das nun dass er shitzophren ist?

Klare Antwort: nein! 

Und ich ... auch klare Antwort: nein.

Ich versuche nur mich weniger den Werten und Normen der Gesellschaft zu beugen und mehr intuitiv aus mir selbst heraus zu handeln. Ich hab mich lange genug verbogen. Ich hab lange genug überdacht, was andere denken, bevor ich gehandelt habe. 

Und darauf hab ich schlicht keine Lust mehr.

Ich will selbst sein.

Natürlich könnte ich nun einfach sagen: Melanie (so heiße ich in echt), sei so, wie du es willst.

Aber zu sagen: Melanie, sei wie die Milla in dir, tu was sie tun würde ... das ist einfach viel spannender, lustiger und amüsanter. 

Und wenn es ein wenig an Shitzophrenie erinnert, dann finde ich das vollkommen in Ordnung. 

 

 

 

13.5.14 09:42

Letzte Einträge: Das Projekt, ach du Schande, was ich hier denn los., wie wärs mal mit Wetter ..., Heute bin ich Obst ..., heute will ich ...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen